Mittwoch, Mai 17, 2006

„Holocaust In The Holy Land“

Von Claudio Casula


„Holocaust In The Holy Land“ – so heißt eine aktuelle Vortragsreihe der Muslim Student Union an der University of California Irvine. Es geht, wie bei den Veranstaltern zu erwarten, natürlich nicht um die unterschiedslose Ermordung von Juden durch islamistische Terroristen, und auch nicht um die unverhohlenen Vernichtungsdrohungen der Hamas oder des iranischen Präsidenten an die Adresse Israels, sondern offenbar um einen halluzinierten Genozid an den Palästinensern.

Die scheinheilige Frage „Obstacles to Peace: Israelis or Palestinians“ beantwortet sich von selbst.
Imam Mohammad Al Asi („Hamas: The People´s Choice“) hat gestern erzählt, warum es ganz normal ist, eine Terrororganisation an die Regierung zu wählen, die den Mord an Juden in ihrem Programm festgeschrieben hat.
Ein dickbauchigeres Geschütz fährt Amir Abdel Malik Ali auf: „Israel: The 4th Reich“. Beeilung: Wer heute noch losfliegt, kann es bis morgen Mittag locker schaffen, diesen sicher sehr phantasievollen Beitrag zu genießen!
Und dann sind da noch zwei Juden, die für die Judenhasser von der UC Irvine die nützlichen Kronzeugen-Idioten geben: Heute erklärt Rabbi Yisroel Dovid Weiß („Zionism Hijacking Judaism“), warum Juden im Heiligen Land nix zu suchen haben bzw. jedenfalls keinen Staat brauchen – im Gegensatz zu den Palästinensern natürlich, denn arabische Staaten kann es ja gar nicht genug geben.
Den Special Guest haben wir alle schon verpasst: Professor Norman Finkelstein, der in „Die Holocaust-Industrie“ behauptete, dass „jüdische Eliten das Leiden von Millionen Juden ausbeuten“, war sich zwar nicht zu schade, bei der Veranstaltung mit dem Titel „Holocaust im Heiligen Land“ aufzutreten, aber leider gestern schon dran.

Hoffentlich haben die Veranstalter daran gedacht, die alten Spruchbänder mit der Aufschrift „Die Juden sind unser Unglück“ aus dem Sportpalast im Audimax der UC Irvine anzubringen. Antisemitische Redner, gut und schön. Aber auch der Rahmen muss stimmen.

Keine Kommentare: