Samstag, Juli 01, 2006

Wer aus der Geschichte nichts lernt, ist verflucht sie zu wiederholen

Von Astuga für Philippika

"Es gibt einen Punkt der mich in letzter Zeit äußerst beunruhigt hat, einen den du gut überdenken solltest, es ist die Frage einer Integration des Islams in Europa.
Ich habe während der letzten 6 Monate den Großteil meiner Zeit damit verbracht die islamische Geschichte und das islamische Recht zu studieren, und ich tendiere dazu zu glauben, dass die Integration weder möglich noch praktisch durchführbar ist.

Auch in Anbetracht der Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit der muslimischen Vertreter im Rahmen des Dialogs denke ich, dass ihre Religion eine faktische Barriere für derartiges bildet ...
Ich bin fest und ehrlich von der Notwendigkeit einer Integration des Islams in Europa überzeugt.
Ich bin auch bereit den muslimischen Vertretern zu vertrauen, doch was ist mit den Richtlinien des Quran und der Hadithen?
Sie können sie nicht übergehen."


Eine Paraphrase des Textes von Lala Lajpat Rai (1865-1982), einer Ikone der indischen Unabhängkeitsbewegung, von ihm 1924 nach den Kohat-Riots verfasst, während der eine Hindu-Gemeinde zerstört und rund 150 Hindus ermordet wurden.
Originalartikel

Keine Kommentare: