Mittwoch, Januar 03, 2007

Chefsache

Zur europäischen "Chefsache" wurde mit dem EU-Beitritt Bulgariens der Fall der zum Tode verurteilten 5 bulgarischen Krankenschwestern - plus einem palästinensischen Arzt - die seit rund 8 Jahren in Libyen inhaftiert sind.
Zur Last gelegt wird ihnen die vorsätzliche Infektion von 426 Kindern mit dem Aids-Virus in einem libyschen Spital in Bengasi - wobei internationale Experten dieser Darstellung bereits widersprochen haben und den hygienischen Mängeln und strukturellen Schwächen des libyschen Gesundheitssystems die Schuld geben.
Doch Ghadaffi muss ja irgendwie den geleisteten Schadenersatz für seine Terroranschläge refundieren, die eine der Voraussetzungen für das Ende der internationalen Isolation waren, und vor allem einen externen Sündenbock für die Aids-Affäre finden.


Das Todesurteil war bereits 2004 verhängt worden, jetzt wurde es lediglich bestätigt.
Ghadaffi hofft auf Kohle, Bulgarien auf Solidarität und Entschlossenheit der EU, die Verurteilten auf ein Ende von Elektro-Folter und auf ein Ende ihres Albtraums - und wir darauf dass die EU Eier hat.

Keine Kommentare: