Samstag, Januar 13, 2007

Kreuzzug-Europa oder Space Opera Teil IV


Der Kreuzzug Europa ist die aktuelle Strategie der Church of Scientology um Europa zu... äh, scientologisieren.
Dazu gehört auch die Eröffnung der neuen Zentrale in Berlin, wobei die eigentliche Zielsetzung wohl darin besteht in Verwaltung und Poltik einen Fuß in die Tür zu bekommen.

Aber kommen wir zum wesentlichen, zu deren Credo (woran ein Scientologe glauben muss), manche Menschen glauben an Gott (oder mehrere), manche glauben an sich selbst, Scientologen glauben an Xenu:
Xenu ist ein galaktischer Herrscher, der vor 75 Millionen Jahren Menschen auf die Erde gebracht, sie um Vulkane herum aufgehäuft und mit Wasserstoffbomben in die Luft gejagt habe. Darauf hätten ihre Seelen Schwärme gebildet, die sich an die Körper lebender Menschen angeheftet hätten und die bis heute den Menschen körperliche und seelische Probleme bereiteten. Diese Ereignisse sind bei Scientologen als "Incident II" ("Ereignis II") bekannt, und die traumatischen Erinnerungen, die sich darauf beziehen, als "Der Feuerwall" oder der "R6 Implant". Die Geschichte von Xenu ist Teil des Glaubens von Scientologen an außerirdische Zivilisationen und Eingriffe fremder Wesen in die Ereignisse auf der Erde, der von L. Ron Hubbard, dem Gründer von Scientology, als 'Space Opera' zusammengefasst wird.
Also, Vulkane und Wasserstofbomben das hat schon was!
Infos
Deutsch:
Battlefield Earth
Infoseite von Ingo Heinemann
noch eine Infoseite
Englisch:
Stopscientology
Infopage

Kommentare:

scn-helmut@web.de hat gesagt…

Bevor sie etwas öffentlich kundtun, was sie nicht selbst überprüft und verstanden haben, sollten Sie zunächst vorurteilslos mit den Werken Hubbard vertraut machen.
Ein gründliches Studium der Wissenschaft Dianetik eröffnet Ihnen Möglichkeiten ihr Leben grundlegend zu verbessern.
Nicht nur

ein klarer Verstand,

Befreiung von Drogen


oder anderen schädlichen Rückständen sind Ziele, die jeder Scientologe anstrebt.

Was spricht dagegen sich für Menschenrechte einzusetzen, zu helfen, das sich das eigen als auch das Leben anderer verbessert?

Nichts.

Das es trozdem noch viele Menschen gibt, die mit Halb- und Unwahrheiten über die am schnellsten wachsende Religion auf diesem Planeten,
zu diskreditieren suchen, ist mir ein Ansporn noch deutlicher und verstärkter meine Überzeugung kundzutun.
Jeder kann die Techniken, die von krankheitsverursachenden psychische Barrieren befreit, erlernen und anwenden. Ist es das vielleicht, das bei vielen noch Unmut hervorruft?
Ja, es gibt diese nachweisbar wirksame Technik, und eine immer grösser werdende Gruppe von überzeugten Menschen, die diese praktizieren
und nichts anderes wollen, als dem Planeten Gutes angedeihen zu lassen.

Astuga hat gesagt…

Jawohl ja, und Heil Hubbard!

Aber "klarer Verstand" und "Xenu der Wasserstoffbomben-Vulkanvernichter" geht wohl nicht wirklich zusammen.