Freitag, Juni 15, 2007

Der Westen ist schuld und ist der Westen schuld, dann ist der Westen schuld

Schließlich hätte man die Hamas-Regierung anerkennen müssen und den europäischen Geldhahn nicht zudrehen dürfen, dann wäre die Hamas in ihrem Dominanzstreben jetzt auch nicht gezwungen auf die Fatah zu schießen.

Solche Positionen haben nur mehrere Schönheitsfehler.
Erstmal sollte man die Hamas und andere ähnlich gelagerte Gruppen endlich mal Ernst nehmen, wenn sie was sagen!
Es ist nämlich ziemlich westlich arrogant, jemandem zu unterstellen, er würde es doch gar nicht so meinen wenn er von der Vernichtung eines Gegners spricht.

Der andere Punkt ist die Mär von der Einstellung der Finanzhilfe für die Palästinenser.
Gar so einfach ist das nämlich nicht!
Denn rechnet man die internationale Finanzhilfe zusammen, gingen nach Angaben der Vereinten Nationen 2006 mehr Gelder in die besetzten Gebiete als 2005 - also vor dem Wahlsieg der Hamas.
Hingegen wurde ein Teil der Gelder anders verteilt oder projektgebunden an den unabhängigen palästinensischen Finanzminister Salam Fayyad, übergeben.

So wurden die Kugeln mit denen sich die "Sicherheitskräfte" jetzt gegenseitig durchsieben immerhin nicht von Europa bezahlt.
Man kann ein Volk an der Hand nehmen, aber gehen muss es schon selbst - bzw dessen politische Eliten.


Farfour (Schmetterling), tritt jeden Freitag im Al-Aqsa-TV auf, das von der Hamas betrieben wird.

Farfour
Farfour die 2.

Keine Kommentare: