Freitag, August 24, 2007

Persischer Golf - und alles wird gut!

Ich bin ja immer wieder aufs Neue fasziniert, wie wichtig die Bezeichnung Persischer Golf für das "psychische Wohlbefinden" der Iraner sein muss - was könnte es auch für den Iran wichtigeres geben, oder gar für Exil-Iraner?

Aus der Wikipedia: Der Begriff Golf bezeichnet eine größere Meeresbucht.
Das Wort leitet sich aus dem italienischen golfo (ebenfalls „Meerbusen“) ab. Dieses wiederum geht auf altgriechisch κόλπος (kólpos) in seiner späteren Form κόλφος (kólphos) zurück, das „Wölbung“ – besonders „Busen“, „Schoß“ – und übertragend auch „Talgrund“, „Meeresbusen, -tiefe“ bedeutet.
Die im Deutschen ebenfalls verbreitete Bezeichnung Meerbusen ist eine Lehnübersetzung von lat. sinus (maritimus) und wird 1605 im Wörterbuche des Hulsius erstmals verzeichnet.


Also Leute, das ist der Persische Golf, er ist Teil des Arabischen Meeres, welches wiederum Teil des Indischen Ozeans ist.
Und das klitzekleine Fuzzelchen im Bild links oben ist Israel, auch ein alter Name.

Keine Kommentare: