Samstag, Juli 12, 2014

Macht Kiew zur Kulturhauptstadt Europas 2020!

Ja, das ist noch lange hin, aber alle Titel bis 2020 sind schon vergeben, aber dort ist noch ein Platz frei, speziell für ein (Noch-)Nichtmitglied der EU. Also Kiew. Unbedingt.

Die Gründe muss man nicht erklären: Kiew ist ein neuer europäischer Schmelztigel aus Ost und West, durch den Zuzug russischer Dissidenten, vergraulter Tataren aus der Krim, westeuropäischer Intellektueller und künstlerischer Maidan-Sympathisanten.

Kiew hat Geschichte, Kiew hat Kultur, Kiew hat Architektur und eine summende Atmosphäre des Aufbruchs nach Europa. Diese Kräfte gilt es zu unterstützen, diese Aspekte verdienen eine große europäische Bühne.

Denn gleichzeitig kann man damit dem anderen Kiew die Schlagzeilen stehlen: dem Rechten Sektor, dem miefigen Nationalismus, der pseudo-christlichen Verachtung für Randgruppen speziell aus dem LGBT Millieu.

Kiew braucht jetzt Perspektiven im Westen, und Kulturhauptstadt wäre davon doch nicht die Schlechteste!

Keine Kommentare: